Kategorie:

Unternehmensmeldungen


Praxissoftware medatixx: Patientenindividuelle Kennziffern für vollständige Abrechnung

Mit dem aktuellen Update für die Praxissoftware medatixx ist es nun möglich, für die Gebührenordnungen EBM, GOÄ, BG und HzV patientenindividuelle Ziffern im Patientenstamm eines Patienten zu hinterlegen. Damit werden häufig wiederkehrende Ziffern nach einer Scheinanlage oder beispielsweise die Laborausnahmekennziffer automatisch angeboten und können per Klick auf den Abrechnungsschein übernommen werden. Ein Symbol im Permanentbereich zeigt über einen Farbwechsel den Status der dokumentierten Kennziffern an. Das Praxisteam sieht auf einen Blick, ob keine, ein Teil oder alle der hinterlegten Kennziffern für die Abrechnung eingetragen wurden. Mit einem Mausklick auf das Symbol für noch nicht übernommene Ziffern lassen sich diese leicht nachtragen.

Im Permanentbereich gibt es darüber hinaus ein neues farbiges Symbol mit €-Zeichen, wenn bei einem Patienten die Rechnungsfälligkeit überschritten wurde. Via Tooltipp werden Details angezeigt, mit Klick auf das €-Zeichen gelangt man in die Rechnungsübersicht des Patienten.

Die Verträge „zur wirtschaftlichen Arznei- und Heilmittelsteuerung“, die die KV-Mecklenburg-Vorpommern mit der AOK Nordost sowie mit der Barmer abgeschlossen hat, wurden umgesetzt. Damit können Ärzte auch an diesen Verträgen teilnehmen.

AMBOSS, ein Wissensportal von Ärzten für Ärzte, ergänzt in der MedSuche Online zur medizinischen Recherche die kostenfreien Seiten Wikipedia, Google und Google Scholar sowie die kostenpflichtigen Wissensportale EbM-Guidelines (Evidenzbasierte Medizin für Klinik & Praxis), herausgegeben von einem internationalen Ärzteteam, eRef vom Georg Thieme Verlag und Pschyrembel online vom Verlag Walter de Gruyter.
Nach einmaligem Hinterlegen von Benutzername und Passwort des jeweiligen kostenpflichtigen Fachportals wird das Standardportal ausgewählt. Zur Verbindung reicht dann ein Klick auf das Symbol. In einem Pull-down-Menü sind alle angebundenen Wissensportale aufgelistet. Gesucht werden kann nach einzelnen Wörtern oder ganzen Texten. Bereits dokumentierte Diagnosen oder Freitextkategorieeinträge im Krankenblatt werden einfach per Rechtsklick übergeben. Personenbezogene Daten werden nicht an die Portale weitergeleitet.

Die Praxissoftware medatixx zeichnet sich durch eine zweigeteilte Datenspeicherung aus: Medizinische und persönliche Daten werden auf dem Rechner in der Praxis abgelegt. Öffentliche Listen und Kataloge wie EBM-Stammdaten, Blankoformularvorlagen oder Medikamentendatenbank liegen in der Cloud. So verschlankt man das Datenvolumen auf dem Praxisserver und beschleunigt die Prozesse. Ein automatisches Selbst-Update sorgt für die Aktualität der Kataloge, Listen und Software.

Downloads
Praxissoftware medatixx: Patientenindividuelle Kennziffern für vollständige Abrechnung 467 KB
Weitere Neuerungen: Hinweis auf Rechnungsfälligkeit bei Patienten, Aufnahme einiger Verträge "zur wirtschaftlichen Arznei- und Heilmittelsteuerung", Integration des Wissensportals AMBOSS.
Eingestellt durch:
Datum:
05.07.2018