Kategorie:

Unternehmensmeldungen


Von elektronischen Patientenakten, Cybersicherheit und Krankenkassen-Apps

Was bewegt die Branche und welche Themen stehen 2017 bei Krankenhaus-IT-Leitern genauso wie bei Ärzten und Entwicklern von Gesundheits-IT-Lösungen ganz oben auf der Liste? Auf der conhIT – Connecting Healthcare IT diskutieren Hersteller und Anwender sowie Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Verwaltung ein breites Spektrum an Fragestellungen. Um Ihnen im Vorfeld einen Überblick zu den Top-Themen zu geben, haben wir fünf Themendossiers entwickelt, die frei zur Veröffentlichung sind – von IT-Sicherheit bis hin zum Nachwuchsmangel in der Gesundheits-IT. In den jeweiligen Themendossiers finden Sie zudem auch Empfehlungen zu passenden Vorträgen und Events auf der conhIT. Gerne unterstützen wir Sie auch im Vorfeld zur conhIT bei der Organisation von Interviews mit unseren Experten.

Digitale Kommunikation im Gesundheitswesen

Elektronische Akten in Patientenhand nicht weiter verzögern

Viele digital unterstützte medizinische Versorgungsszenarien lassen sich nur mit elektronischen Patientenakten in der Hoheit von Bürgern bzw. Patienten sinnvoll umsetzen. Auf die bisher nur vage Ankündigung solcher Akten im E-Health-Gesetz sollten deswegen Maßnahmen folgen, die es allen Bürgern erlauben, auf freiwilliger Basis derartige Akten anzulegen. Gleichzeitig gilt es, inhaltliche und technische Anforderungen zu definieren, um Insellösungen zu vermeiden.

http://www.conhit.de/Presse/Mediathek/Themendossiers/

Cybersicherheit im Krankenhaus

Hersteller, Anwender und Gesetzgeber müssen an einem Strang ziehen

IT-Lösungen auf dem aktuellen Stand der Technik sind der Grundpfeiler für die bestmögliche Sicherheit digitaler Infrastrukturen im Gesundheitswesen. Cybersicherheit ist dabei nicht nur eine Frage der Produktqualität. Auf Seiten der Anwender muss der organisatorische Rahmen geschaffen werden, um Zwischenfälle möglichst zu verhindern oder, im Falle eines Angriffs, den Schaden zu begrenzen. Auch seitens des Gesetzgebers und der Regulierungsbehörden sind klare Vorgaben nötig, die Unternehmen und Anwender umsetzen und auf die sie sich berufen können.

http://www.conhit.de/Presse/Mediathek/Themendossiers/

Gesundheits-Apps

Große Chancen für Medizin und Gesundheits-IT

Immer mehr innovative IT-Unternehmen entwickeln Apps für die Prävention oder für chronisch kranke Patienten. Auch medizintechnische Geräte werden immer häufiger durch Apps ergänzt. Viele dieser neuen Apps haben die reguläre medizinische Versorgung, den „ersten Gesundheitsmarkt“ im Blick. Für die Gesundheits-IT-Branche ergeben sich daraus große Chancen, denen aber auch Herausforderungen, vor allem in den Bereich Qualitätssicherung und Interoperabilität, gegenüberstehen.

http://www.conhit.de/Presse/Mediathek/Themendossiers/

Krankenkassen setzen auf E-Health

„Ein Schritt mit der Zeit“ – Krankenkassen-Apps adressieren veränderte Kundenwünsche

Self-Tracking liegt im Trend: Schritte zählen, Schlafdauer messen oder Sportprotokoll führen – per App ermitteln immer Menschen ihre Gesundheitsdaten. Diesen Trend nehmen auch viele Krankenkassen auf. Dabei sind die Apps mehr als eine Spielerei – sie werden nicht nur in der Prävention, sondern auch zunehmend in der Therapie eingesetzt.

http://www.conhit.de/Presse/Mediathek/Themendossiers/

Auf der Suche nach Talenten

Bewerbermangel in der Gesundheits-IT

Die Digitalisierung hat mittlerweile sämtliche Bereiche des Gesundheitssystems erfasst – von der Arztpraxis bis hin zur Pflegeeinrichtung. Das verändert nicht nur die Anforderungen an das Personal, sondern schafft auch einen veränderten Personalbedarf: Ob Robotik-Experte oder Software-Entwickler für das papierlose Krankenhaus – im Zuge der Digitalisierung des Gesundheitswesens werden Fachkräfte in der Medizininformatik händeringend gesucht.

http://www.conhit.de/Presse/Mediathek/Themendossiers/

Weitere Informationen zum aktuellen conhIT-Programm 2017 finden Sie hier: http://www.conhit.de/BesucherService/Programm/index.jsp

Eingestellt durch:
Datum:
23.03.2017