Kategorie:

Unternehmensmeldungen


CGM HEALTHMONITOR: Ärzte unterstützen stärkere Vernetzung im Gesundheitssektor

Koblenz, 14. April 2015: Die aktuelle Umfrage des CGM HEALTHMONITOR, initiiert von CompuGroup Medical AG und Ärzte Zeitung, zeigt eine überwiegend positive Einstellung der niedergelassenen Ärzte zum Thema eHealth. Die Mehrheit der 340 befragten Ärzte unterschiedlichster Fachrichtungen spricht sich für eine Förderung des sektorenübergreifenden digitalen Informationsaustauschs aus.

Das geplante eHealth-Gesetz sieht, dass Ärzte zukünftig durch den stärkeren Einsatz medizinischer Mehrwertanwendungen und Telemedizin unterstützt werden sollen. Die Ergebnisse des CGM HEALTHMONITOR zeigen eine mehrheitlich positive Einstellung bezüglich der zur Diskussion stehenden eHealth-Anwendungen. So ist der elektronische Arztbrief für fast drei Viertel der Befragten eine hilfreiche bis sehr hilfreiche Maßnahme zur Verbesserung der medizinischen Versorgung. Dabei befürworten 73,3 Prozent der Hausärzte und 70,5 Prozent der Fachärzte die Nutzung eines elektronischen Arztbriefes.

Ähnliche Werte ergeben sich für den elektronischen Medikationsplan. Die Gruppe der Befürworter umfasst hier rund 63 Prozent. Rund 30 Prozent der Hausärzte und 26 Prozent der Fachärzte empfinden den elektronischen Medikationsplan sogar als sehr hilfreich. Eine sehr hohe Zustimmung der Ärzte liegt auch für den elektronischen Entlass-Brief vor. Mehr als drei Viertel der Umfrageteilnehmer sprachen diesem einen besonderen Nutzen zu. Alleine die höchste Bewertungskategorie „sehr hilfreich“ umfasst sowohl bei den Haus- als auch bei den Fachärzten mehr als ein Drittel der Antworten.

Anders sieht es dagegen bei den telemedizinischen Leistungen aus. Hier herrscht bei Haus- und Fachärzten noch Skepsis. Dennoch befürworten 36,5 Prozent der Hausärzte und sogar 44,9 Prozent der Fachärzte eine stärkere Nutzung der Telemedizin im Praxisalltag. Ebenfalls deutliche Unterstützung findet die Einführung eines Notfalldatensatzes. 64,8 Prozent der Hausärzte und 67,2 Prozent der Fachärzte halten diese Maßnahme für hilfreich bis sehr hilfreich für eine Verbesserung der medizinischen Versorgung.

Die niedergelassenen Ärzte fürchten nicht die Konsequenzen, die die Umsetzung des eHealth-Gesetzes für die Arbeitsprozesse in den Praxen bedeutet, sondern verbinden sie vielmehr mit der positiven Erwartung, Verwaltungsabläufe zu vereinfachen und somit mehr Zeit für die Patientinnen und Patienten zur Verfügung zu haben. Die Ergebnisse des aktuellen CGM HEALTHMONITOR zeigen, dass sowohl Haus- als auch Fachärzte einer stärkeren Vernetzung im Gesundheitswesen mit überwiegender Mehrheit positiv gegenüberstehen. Auch die intelligenten Software-Lösungen der CompuGroup Medical AG spielen dabei eine Rolle. Die in enger Zusammenarbeit mit Ärzten aller Fachrichtung entwickelten Produkte helfen dabei, die neuen gesetzlichen Anforderungen ohne Mehraufwand zu erfüllen.

 

 

Über die CompuGroup Medical Deutschland AG

Die CompuGroup Medical Deutschland AG ist eine Tochtergesellschaft der CompuGroup Medical AG, einem weltweit führenden eHealth Unternehmen. Die CGM Deutschland richtet ihre Kerntätigkeiten auf die Konzeption und Entwicklung effizienzsteigernder Produkte, Dienstleistungen und Technologien für das gesamte deutsche Gesundheitswesen. Und dies mit großem Erfolg!

Nahezu jeder zweite Arzt in Deutschland arbeitet bereits täglich mit den sicheren Medizinischen Informations-Technologien der CGM Deutschland im perfekten Zusammenspiel mit den marktführenden Arzt- und Zahnarztinformationssystemen wie ALBIS, CGM M1 PRO, DATA VITAL, MEDISTAR, TURBOMED, CHREMASOFT und CGM Z1.

Die CompuGroup Medical Deutschland AG bietet aber auch für die Bereiche MVZ, Soziale Einrichtungen, Labore sowie Fach- und Rehakliniken perfekte Lösungen für effizientes und sicheres eHealth-Management.

Die Produkte und Dienstleistungen der CompuGroup Medical Deutschland AG stehen für intelligente und übergreifende Kommunikations- und Vernetzungslösungen und verbinden Ärzte aller Fachrichtungen, Krankenhäuser, Apotheken, soziale Einrichtungen und Kostenträger. Mit Instrumenten für eine effiziente Vertrags- und Versorgungssteuerung und Softwarelösungen zur Optimierung von Verwaltungsprozessen eröffnen sich zudem neue Wege zu erheblichen Einsparungspotenzialen.

Das gemeinsame Merkmal aller Produkte im Portfolio der CompuGroup Medical Deutschland AG ist die sektorenübergreifende, sichere und datenschutzkonforme Kommunikation. Mit unseren Technologien ist eine Vernetzung der Teilnehmer des deutschen Gesundheitswesens schon heute möglich.

 

Über die CompuGroup Medical AG

CompuGroup Medical ist eines der führenden eHealth-Unternehmen weltweit und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von rund 500 Mio. Euro. Seine Softwareprodukte zur Unterstützung aller ärztlichen und organisatorischen Tätigkeiten in Arztpraxen, Apotheken, Laboren und Krankenhäusern, seine Informationsdienstleistungen für alle Beteiligten im Gesundheitswesen und seine webbasierten persönlichen Gesundheitsakten dienen einem sichereren und effizienteren Gesundheitswesen. Grundlage der CompuGroup Medical Leistungen ist die einzigartige Kundenbasis von etwa 400.000 Ärzten, Zahnärzten, Krankenhäusern, Apothekern und Netzen sowie sonstigen Leistungserbringern. Mit eigenen Standorten in 19 Ländern und Produkten in über 40 Ländern weltweit ist CompuGroup Medical das eHealth-Unternehmen mit einer der größten Reichweiten unter Leistungserbringern. Rund 4.200 hochqualifizierte Mitarbeiter stehen für nachhaltige Lösungen bei ständig wachsenden Anforderungen im Gesundheitswesen.



Kontakt für Redaktionen:

CompuGroup Medical Deutschland AG
Jürgen Veit
Leiter Kommunikation D-A-CH
T +49 (0) 261 8000-1521
F +49 (0) 261 8000-3100
E-Mail: presse@cgm.com

Eingestellt durch:
Datum:
15.04.2015