Kategorie:

Unternehmensmeldungen


Arztinformationssystem ALBIS erhält KV-Connect-Audit-Zertifikat

Koblenz, 09. November 2015: Der Entwurf des E-Health-Gesetzes sieht eine finanzielle Förderung des elektronischen Arztbriefes vor. Eine Empfehlung von KV Telematik und Kassenärztlicher Bundesvereinigung erhält dabei der CGM eARZTBRIEF via KV-SafeNet. In einem freiwilligen Auditprozess können sich Software-Hersteller für diesen Übertragungsstandard zertifizieren lassen. Das Arztinformationssystem ALBIS hat jetzt das entsprechende Zertifikat erhalten.

Der Versand von Arztbriefen per Post hat entscheidende Nachteile. Erstens: Die postalische Übermittlung kostet Zeit – damit steigt die Gefahr, dass relevante Informationen nicht rechtzeitig vorliegen. Zweitens: Der Versand in Papierform zieht organisatorischen Mehraufwand in der Empfängerpraxis nach sich. Um auch die Inhalte des Arztbriefes in digitaler Form bei den Patientendaten vorliegen zu haben, müssen die enthaltenen Patientenangaben manuell per Hand übertragen werden. Das geplante Gesetz für sichere digitale Kommunikation und Anwendungen im Gesundheitswesen (E-Health-Gesetz) sieht nun die Förderung des eArztbriefes vor. Konkret bedeutet dies, dass Ärzte, die im Zeitraum 2016-2017 Arztbriefe sicher in elektronischer Form übermitteln, von einer Vergütung in Höhe 0,55€ pro Brief profitieren sollen. Entscheidet sich ein Arzt für den eArztbrief, kann er zusammengefasst Zeit sparen, sicher mit Kollegen kommunizieren und gleichzeitig von einer finanziellen Förderung profitieren. 

Wichtige Unterstützung und Voraussetzung ist ein einheitlicher Übertragungsstandard für die elektronischen Briefe. Bei der Entscheidung für eines der derzeit angebotenen Übermittlungsverfahren ist der CGM eARZTBRIEF via KV-SafeNet in die engere Wahl zu ziehen. Der Online-Versand des eARZTBRIEFes ist zum einen sicher, da die Übermittlung ausschließlich über die gesicherte KV-Connect-Verbindung innerhalb von KV-SafeNet übermittelt wird. Zudem ist das Verfahren bereits weit verbreitet und bei vielen Kollegen in Gebrauch. Führende Hersteller für Arztinformationssysteme haben sich deswegen für diesen Übertragungsstandard zertifizieren lassen. Auch das Arztinformationssystem ALBIS ist nun Inhaber des KV-Connect-Audit-Zertifikats, verliehen durch die KV Telematik GmbH. Das System ALBIS von der CompuGroup Medical Deutschland AG erfüllt damit alle notwendigen Anforderungen, um zu gewährleisten, dass der eARZTBRIEF ordnungsgemäß implementiert werden kann. 

Die Teilnahme am freiwilligen KV-Connect-Audit war für Thomas Groß, General Manager CompuGroup Medical Deutschland AG Geschäftsbereich ALBIS logische Konsequenz: „Der CGM eARZTBRIEF via KV-SafeNet ist unabhängig vom genutzten Arztinformationssystem einsetzbar. Ein eArztbrief-Austausch ist somit weiträumig mit vielen Kollegen möglich. Durch das KV-Connect-Audit-Zertifikat signalisieren wir unseren Kunden, dass beim Einsatz dieses Übertragungsstandards auch in ALBIS höchste Sicherheit und Kompatibilität gewährleistet ist.“ 

 

Über die CompuGroup Medical Deutschland AG 

Die CompuGroup Medical Deutschland AG ist eine Tochtergesellschaft der CompuGroup Medical AG, einem weltweit führenden eHealth Unternehmen. Die CGM Deutschland richtet ihre Kerntätigkeiten auf die Konzeption und Entwicklung effizienzsteigernder Produkte, Dienstleistungen und Technologien für das gesamte deutsche Gesundheitswesen. Und dies mit großem Erfolg! 

Nahezu jeder zweite Arzt in Deutschland arbeitet bereits täglich mit den sicheren Medizinischen Informations-Technologien der CGM Deutschland im perfekten Zusammenspiel mit den marktführenden Arzt- und Zahnarztinformationssystemen wie ALBIS, CGM M1 PRO, DATA VITAL, MEDISTAR, TURBOMED, CHREMASOFT und CGM Z1. 

Die CompuGroup Medical Deutschland AG bietet aber auch für die Bereiche MVZ, Soziale Einrichtungen, Labore sowie Fach- und Rehakliniken perfekte Lösungen für effizientes und sicheres eHealth-Management. 

Die Produkte und Dienstleistungen der CompuGroup Medical Deutschland AG stehen für intelligente und übergreifende Kommunikations- und Vernetzungslösungen und verbinden Ärzte aller Fachrichtungen, Krankenhäuser, Apotheken, soziale Einrichtungen und Kostenträger. Mit Instrumenten für eine effiziente Vertrags- und Versorgungssteuerung und Softwarelösungen zur Optimierung von Verwaltungsprozessen eröffnen sich zudem neue Wege zu erheblichen Einsparungspotenzialen. 

Das gemeinsame Merkmal aller Produkte im Portfolio der CompuGroup Medical Deutschland AG ist die sektorenübergreifende, sichere und datenschutzkonforme Kommunikation. Mit unseren Technologien ist eine Vernetzung der Teilnehmer des deutschen Gesundheitswesens schon heute möglich. 

 

Über die CompuGroup Medical AG

CompuGroup Medical ist eines der führenden eHealth-Unternehmen weltweit und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von über 500 Mio. Euro. Seine Softwareprodukte zur Unterstützung aller ärztlichen und organisatorischen Tätigkeiten in Arztpraxen, Apotheken, Laboren und Krankenhäusern, seine Informationsdienstleistungen für alle Beteiligten im Gesundheitswesen und seine webbasierten persönlichen Gesundheitsakten dienen einem sichereren und effizienteren Gesundheitswesen. Grundlage der CompuGroup Medical Leistungen ist die einzigartige Kundenbasis mit etwa 400.000 Ärzten, Zahnärzten, Apothekern und sonstigen Leistungserbringern in ambulanten und stationären Einrichtungen. Mit eigenen Standorten in 19 Ländern und Produkten in über 40 Ländern weltweit ist CompuGroup Medical das eHealth-Unternehmen mit einer der größten Reichweiten unter Leistungserbringern. Rund 4.200 hochqualifizierte Mitarbeiter stehen für nachhaltige Lösungen bei ständig wachsenden Anforderungen im Gesundheitswesen.



Kontakt für Redaktionen: 

CompuGroup Medical Deutschland AG
Jürgen Veit
Leiter Kommunikation D-A-CH
T +49 (0) 261 8000-1521
F +49 (0) 261 8000-2099
E-Mail: presse.de@cgm.com

Eingestellt durch:
Datum:
09.11.2015