News


Neuer Anti-IL-31- Rezeptor-A-Antikörper

Atopische Dermatitis

Dermatologie

Insbesondere der quälende Pruritus kann die Lebensqualität von Patienten mit atopischer Dermatitis (AD; Neurodermitis) dramatisch verschlechtern. Jetzt wurde Nemolizumab (CIM331), ein gegen den Interleukin-31-Rezeptor A gerichteter humanisierter Antikörper, in einer Phase-2- Studie getestet – mit Erfolg.

Von den 264 eingeschlossenen Patienten mit moderater bis schwerer atopischer Dermatitis (ohne ausreichendes Ansprechen auf Topika) konnten 216 die XCIMA-Studie beenden (durchgeführt von Dezember 2013 bis April 2015 in den USA, Europa und Japan). Randomisiert erhielten sie Nemolizumab in den Dosierungen 0,1 mg, 0,5 mg oder 2,0 mg pro kg Körpergewicht alle vier Wochen für zwölf Wochen (bzw. exploratorisch 2,0 mg/kgKG alle acht Wochen) oder Plazebo.

Die Verbesserungen auf der Pruritus-Visuell- Analog-Skala betrug -43,7%, -59,8% und -63,1% bei den entsprechenden Dosierungen und -20,9% mit Plazebo (wobei ein negativer Wert für eine Verbesserung des Pruritus stand, und alle Unterschiede zu Plazebo signifikant waren). Der EASI (Maß für die von AD betroffenen Hautoberfläche und Schwere; Eczema Area and Severity Index) verbesserte sich ebenfalls in allen Verumgruppen, allerdings auch in der Plazebogruppe, sodass sich keine signifikanten Unterschiede ergaben (-23,0%, -42,3%, -40,9% und -26,6%). Die Behandlung abbrechen mussten ca. 17% in der Gruppe der alle vier Wochen Behandelten.
Zu den Nebenwirkungen konnte man ob der geringen Fallzahlen keine Aussage treffen. CB

Ruzicka T et al.: Anti-interleukin-31 receptor A antibody for atopic ... N Engl J Med 2017; 376: 826-35

Bereitgestellt von:
Datum:
23.02.2018