Kategorie:

Studien / Branchendaten


Mehr Segen als Fluch: Fast die Hälfte der Apotheker erwartet Vorteile durch das eRezept

42% der Apotheker sehen im eRezept sehr große Vorteile, bzw. mehr Vorteile als Nachteile - zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage. Nur 31% erwarten mehr Nachteile als Vorteile. LAUER-FISCHER präsentierte die Ergebnisse der im Oktober 2018 durchgeführten Befragung in Zusammenhang mit der Einführung der Telematikinfrastruktur.

"Die Einführung des eRezepts hat in den vergangenen Wochen neuen Schwung bekommen. Ein zentrales Element der diskutierten Konzepte ist die Einbindung der Telematikinfrastuktur als hochsicherer Zugang", verdeutlicht Lars Henze, Senior Vice President Pharmacy & Dental Deutschland der CompuGroup Deutschland AG. "LAUER-FISCHER ist gemeinsam mit der Konzernmutter CompuGroup Medical einer der Vorreiter bei der Einführung der digitalen Datenautobahn im Apothekenbereich." Die Sicherheit der Übertragungswege ist ein zentraler Aspekt der neuen Technologie und auch 83,6% der befragten Apotheker bewerten sie als "sehr wichtig", weitere 14,5% schätzen sie als "wichtig" oder "eher wichtig" ein. 

Die Hälfte der Apotheker geht von effizienteren Prozessen in der Apotheke nach Einführung des eRezepts aus. Konkret erwarten 38,2% der Befragten eine Reduzierung der Abgabefehler, 33,6% rechnen mit weniger Retaxationen. Weitere Chancen sehen 32,2% in einer verbesserten Kundenbindung, beispielsweise durch Rezeptanforderungen, rund 40% erwarten darüber hinaus weitere Potenzialen für neue Dienstleistungen in Apotheken. 

Der Patient zählt zu den größten Profiteuren des eRezepts. 81% der Apotheker gehen von einer bequemeren Rezepteinlösung aus, 42% von einer schnelleren Arzneimittelversorgung. Darüber hinaus rechnen 17,8% der Befragten mit einer Verbesserung der Arzneimittelversorgung. 

Das größte Risiko durch das eRezept sehen Apotheker im Abwandern von Rezepten zu Versandapotheken (88,8%) und in Honorarkürzungen durch die Krankenkassen (48%). Ein Viertel der Befragten befürchtet zudem Risiken durch eine verminderte Beratungsmöglichkeit der Kunden.  

"Trotz der bekannten Risiken hat fast die Hälfte der über aposcope befragten Apotheker eine positive Grundeinstellung zum eRezept", betont Lars Henze. "Die beste Vorbereitung auf das eRezept sehen wir im Anschluss der Apotheken an die Telematikinfrastruktur. Gemeinsam mit der CompuGroup Medical beraten wir daher nicht nur Kunden von LAUER-FISCHER, sondern jede Apotheke die Anschluss an die neue Technologie sucht, gerne unverbindlich zu technischem Zubehör und Zeitplänen."42% der Apotheker sehen im eRezept sehr große Vorteile, bzw. mehr Vorteile als Nachteile - zu diesemErgebnis kommt eine aktuelle Umfrage. Nur 31% erwarten mehr Nachteile als Vorteile. LAUER-FISCHERpräsentierte die Ergebnisse der im Oktober 2018 durchgeführten Befragung in Zusammenhang mit derEinführung der Telematikinfrastruktur.


Kontakt für Redaktionen: 

Pressekontakt Lauer-Fischer: 

Lauer-Fischer Apothekenservice GmbH
Nina Heinz-Hertel
Leitung Marketing
T +49 (0) 261 8000-2651
M +49 (0)151 441 490 58
E-Mail: nina.heinz-hertel@cgm.com

 

Pressekontakt CGM: 

CompuGroup Medical Deutschland AG
Jürgen Veit
Leiter Kommunikation D-A-CH 
T +49 (0) 261 8000-1521
F  +49 (0) 261 8000-2099
E-Mail: presse.de@cgm.com 

 

Über die LAUER-FISCHER GmbH 
Seit mehr als 6 Jahrzehnten ist LAUER-FISCHER das Synonym für ganzheitliche Apotheken-Kompetenz. Die LAUER- TAXE®, bis heute gültiges Standardwerk der Arzneimittel-Information, war der erste Meilenstein einer Innovations- geschichte, die das Gesicht der Apotheke immer wieder verändert, geprägt und neue Maßstäbe gesetzt hat. Zusammen mit der durch 14 Niederlassungen garantierten Marktnähe und der daraus resultierenden zuverlässigen Servicequalität hat sich LAUER-FISCHER damit eine Vertrauensbasis bei der Apothekerschaft erarbeitet, die oft schon über Generationen hinweg Bestand hat. Vertrauen mit besten Perspektiven, denn die umfassende Kenntnis aller Apotheken- Prozesse und die praxisorientierte Innovationskraft machen die Entscheidung für Softwareprodukte von LAUER-FISCHER zu einer nachhaltigen Investition in Zukunftssicherheit. Und da die mehr als 4.000 Kunden durch die Zugehörigkeit von LAUER-FISCHER zur CompuGroup Medical Zugang zu den weltweit modernsten eHealth-Technologien haben, sind sie für die immer enger vernetzte Zukunft des Gesundheitswesens bestens gerüstet.

 

Über die CompuGroup Medical Deutschland AG 
Die CompuGroup Medical Deutschland AG ist eine Tochtergesellschaft der CompuGroup Medical SE, einem weltweit führenden eHealth Unternehmen. Nahezu jeder zweite Arzt in Deutschland arbeitet bereits täglich mit einem der marktführenden Arzt- und Zahnarztinformationssysteme wie CGM ALBIS, CGM M1 PRO, DATA VITAL, CGM MEDISTAR, CGM TURBOMED, CHREMASOFT und CGM Z1. Speziell für Privatärzte steht CGM PRIVATE zur Verfügung. Die CGM Deutschland AG bietet aber auch für die Bereiche MVZ, Soziale Einrichtungen, Labore sowie Fach- und Rehakliniken perfekte Lösungen für effizientes und sicheres eHealth-Management. Für Apotheken stellt LAUER-FISCHER mit dem WINAPO®-System und weiteren Lösungen moderne, vernetzte Software bereit, die die Beratungsrolle des Apothekers stärken, die Patientensicherheit verbessern und gleichzeitig helfen, Zeit und Kosten einzusparen. 

Mit CGM LIFE wird eine Gesundheitsplattform zur Verfügung gestellt, mit der eine neuartige Kommunikation zwischen Leistungserbringer und Patient intersektoral ermöglicht wird. CGM LIFE bietet auch Gesundheitsservices um die eigene Gesundheit zu erhalten, gesund zu werden bzw. seine Gesundheit zu managen. Zudem bietet CGM eine komplette Produktkette gematik-zugelassener Komponenten und -Dienste für die Telematikinfrastruktur (TI) – vom Konnektor über VPN-Zugangsdienst bis hin zum eHealth-Kartenterminal. 

Die Produkte und Dienstleistungen der CompuGroup Medical Deutschland AG stehen für intelligente und übergreifende Kommunikations- und Vernetzungslösungen und verbinden Ärzte aller Fachrichtungen, Krankenhäuser, Apotheken, soziale Einrichtungen und Kostenträger. TELEMED, als marktführender KV-SafeNet Provider, stellt den Teilnehmern im Gesundheitswesen hierzu eine datenschutzkonforme Plattform zur Online-Kommunikation bereit, zukünftig auch im Rahmen der Telematikinfrastruktur. Mit Instrumenten für eine effiziente Vertrags- und Versorgungssteuerung und Softwarelösungen zur Optimierung von Verwaltungsprozessen eröffnen sich zudem neue Wege zu erheblichen Einsparungspotenzialen. 

Das gemeinsame Merkmal aller Produkte im Portfolio der CompuGroup Medical Deutschland AG ist die sektorenübergreifende, sichere und datenschutzkonforme Kommunikation. Mit unseren Technologien ist eine Vernetzung der Teilnehmer des deutschen Gesundheitswesens schon heute möglich.

Downloads
Eingestellt durch:
Datum:
14.11.2018