Kategorie:

Studien / Branchendaten


Ketchum mHealth Monitor

mHealth-Anwendungen werden immer beliebter: In den USA verwenden  rund die Hälfte aller Smartphone-Nutzer eine mHealth-App, die den Gesundheitszustand oder Fitness- und Bewegungsdaten misst. Das ist ein Ergebnis einer aktuellen Studie von Ketchum USA, Netzwerkpartner von Ketchum Pleon Deutschland. Die Untersuchung zeigt aber auch: Die Skepsis der meisten Mobile-Health-Nutzer gegenüber den technischen Produkten ist groß.

Die wichtigsten Studienergebnisse im Überblick:

  • Knapp ein Viertel der Befragten (24 Prozent) gaben an, sich durch die Anwendung von Gesundheits- und Fitness-Apps schlecht zu fühlen; 21 Prozent davon hörten sogar auf, die App zu nutzen.
  • Mehr als die Hälfte der Befragten (51 Prozent) – altersübergreifend – haben das Gefühl, dass sie noch mehr darüber lernen müssen, wie sie gesundheitlich von mHealth profitieren können
  • Künstliche Intelligenz wird von 32 Prozent genutzt, um Gesundheitsinformationen zu recherchieren, aber nur von 18 Prozent, um sich tatsächlich Rat zu holen.

Weitere Informationen zu der Studie, wie beispielsweise eine Infografik, finden Sie hier.

Quelle: Ketchum

Eingestellt durch:
Datum:
08.12.2016