Kategorie:

Anwenderberichte


Bundesverband Managed Care e. V. veröffentlicht Handlungsempfehlungen zur Weiterentwicklung des Innovationsfonds

Quelle: bmcev.de 

– Der Bundesverband Managed Care e. V. (BMC) hat Handlungsempfehlungen zur Weiterentwicklung des Innovationsfonds veröffentlicht. Ziel dieser Handlungsempfehlungen ist es, konkrete Vorschläge zur Weiterentwicklung des Innovationsfonds zu machen und die Diskussion darum fortzuführen. Die Empfehlungen beziehen sich auf die Projektkonzeption, die Projektphasen sowie auf allgemeine Umstände. So schlägt der BMC beispielsweise ein die Konzeptionsphase begleitendes verpflichtendes Projektmanagement vor. 

„Aufgrund der Beteiligtenstruktur sind Innovationsfondskonzepte ungleich komplexer zu managen als andere Versorgungskonzepte. Daher sollte ein professionelles Projektmanagement – vergleichbar mit der Evaluation – vorgeschrieben und adäquat im Finanzkonzept berücksichtigt werden“, so der BMC. Außerdem empfiehlt der BMC unter anderem die Förderung kleinerer Projekte: „Zur schnelleren und flexibleren Förderung sollten auch kleine Projekte, zum Beispiel mit einem Umfang kleiner als 500.000 Euro, Mittel aus dem Innovationsfonds erhalten können.“ 

Lesen Sie hier den ganzen Beitrag. 

Das von der Deutschen Gesellschaft für Telemedizin e. V. (DGTelemed) gegründete „Netzwerk Innovationsfondsprojekte“, in dem sich auch die ZTG GmbH engagiert, hat ebenfalls Empfehlungen für den Innovationsfonds nach 2020 erarbeitet. Eine wichtige Rolle könnte hierbei z. B. ein verstärkter Fokus auf Prozess- und Strukturqualität spielen, um die vernetzte Zusammenarbeit der Sektoren und Professionen zu fördern und damit die intersektorale und berufsgruppenübergreifende Versorgung weiter voranzutreiben.

Eingestellt durch:
Datum:
09.04.2018