Glossar

Auswahl: K

Kardiologieinformationssystem

Software zur Verwaltung der Patientenstammdaten, Terminplanung kardiologischer Untersuchungen und ggf. zur Bereitstellung der notwendigen Schnittstellen.

Mehr
Kundenbeziehungsmanagement (CRM)

Datenbankanwendungen, die eine strukturierte und gegebenenfalls automatisierte Erfassung sämtlicher Versichertenkontakte und -daten ermöglicht.

Mehr
Kommunikationslösungen

Lösungen für Versicherungen zur Bewältigung der Kommunikation mit Versicherten, Leistungserbringern, MDK und anderen Institutionen.

Mehr
Kommunikationsserver

Systeme zur Unterstützung des Datenaustauschs, der Datenversorgung mehrerer Empfänger oder Subsysteme, der Zusammenführung und Aufteilung von Nachrichten etc.

Mehr
Kassenärztliche Vereinigung

Selbstverwaltungskörperschaften der Vertragsärzte und der psychologischen Psychotherapeuten. In Deutschland gibt es insgesamt 17 Kassenärztliche Vereinigungen. Diese beziehen sich regional jeweils auf die Ebene eines Bundeslandes. Ausnahme ist das Land Nordrhein- Westfalen, wo es die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein und die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe gibt. Auf Bundesebene sind die Kassenärztlichen Vereinigungen in der Kassenärztlichen Bundesvereinigung mit Sitz in Berlin organisiert.

Quelle: Köster, C., Wrede, S., Herrmann, T., Meyer, S., Willms, G., Broge, B., Szecsenyi, J. (2016). Ambulante Notfallversorgung. Analyse und Handlungsempfehlungen. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH.

Mehr